Der Schachklub Bantiger

Wir sind mit rund 40 Aktiv- und zahlreichen  Passivmitgliedern ein klassischer Vorortsverein, in dem das Breitenschach gepflegt wird. Der Klub gehört nicht zu den Spitzenklubs der Region, und Schachkoryphäen waren kaum auf unserer Mitgliederliste. Der Spielbetrieb ist aber vorbildlich und sorgt im Berner Schachleben für Aufmerksamkeit. An der internen Vereinsmeisterschaft im Winterhalbjahr und am Vereinscup im Sommerhalbjahr nehmen immer über 30 Mitglieder teil. An der Meisterschaft der Berner Vereine machen wir mit zwei Mannschaften mit, und dann spielen zwei Teams an Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaften mit. Das gute und kameradschaftliche Verhältnis unter den Mitgliedern rundet das Bild des Schachklubs Bantiger ab. Es ist der Verein, in dem alle das Schachspiel pflegen können

 

Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus folgenden Mitgliedern:

Funktion

Name

Telefon

Mail

Präsident

Urs Gantner

P: 031 951 82 06
G: 079 321 85 72

praesident@skbantiger.ch

Vizepräsident

Harry Mischol

P: 031 862 17 67
M: 076 351 24 99

webmaster@skbantiger.ch

Spielleiter

Ruedi Keller

P: 031 921 79 86
M: 079 942 96 33

spielleiter@skbantiger.ch

Kassier

Karl-Heinz Reisinger

P: 031 951 29 20

kassier@skbantiger.ch

Materialverw.

Hugo Villiger

P: 031 951 40 71

Sekretär

Hans Ehrengruber

P: 031 921 20 88

sekretaer@skbantiger.ch

Unser Stammlokal (geschlossen)

Wir spielen im  Tilia Alterswohnheim Steingrüebli, am Schiessplatzweg 36 in Ostermundigen

Unser Spielabend

Dienstag mit Beginn um 19.30 Uhr

Schluss:
nach einer spannenden Partie
oder nach Lust und Laune,
spätestens um 23.30 Uhr

Unser Spiellokal während der Coronazeit

Bis Ende Jahr ist das Spiellokal im Kirchl. Gemeinschaftszentrum Thoracherhaus”
am Kranichweg 10 in 3074 Muri-Gümligen

Unser Spielabend

Dienstag mit Beginn um 19.30 Uhr

Schluss:
nach einer spannenden Partie
oder nach Lust und Laune,
spätestens um 23.30 Uhr



60 Jahre SK Bantiger

Der Jubiläumsanlass im Alterswohnheim Tilia O’mundigen
fand am Samstag, 18. Mai 2019 statt

Apéro
Jubiläumsessen
Simultanmatsch mit Heinz Ernst